Sie sind hier: Pferdchen.org Pferdesport Polo

Polo - Ballspiel in der Mannschaft


zooplus.de

Die Perser gelten als Erfinder des Polospiels. Vor rund 2500 Jahren haben sie bereits Polo gespielt. Heute ist Polo überall auf der Welt verbreitet. Als erster Polo-Klub gilt der Hurlingham Club in London. Die Regeln, die von diesem aufgestellt wurden, genossen später die allgemeine Anerkennung.
                       Polo - Mannschaftsport auf dem Pferd
So wird Polo gespielt:

Polo - Geschick mit Schläger und PferdDas Polofeld besitzt eine Länge von 275 Metern und eine Breite von 180 Metern. An jedem Ende des Feldes steht ein Tor mit einer Breite von ca. 7,3 Metern. Zwei Teams mit jeweils vier Spielern treten in einem Polospiel gegeneinander an. Der erste Spieler der Mannschaft versucht ein Tor zu erzielen oder aber dem Spieler 4 des gegnerischen Teams den Weg zum eigenen Tor zu versperren, damit die Spieler 2 oder 3 aus seiner eigenen Mannschaft einen zielgerichteten Schuss platzieren können. Der Spieler 2 befindet sich ebenfalls im Vorfeld. Zwischen ihm und Spieler 1 findet eine enge Zusammenarbeit statt, um den Ball letztendlich im Tor der Gegner unterzubringen. Spieler 3 hat die Position eines Vermittlers zwischen den beiden Spielern vorn und Spieler 4 im hinteren Bereich des Polofeldes. Er muss versuchen gegnerische Angriffe durch geschickte Verteidigung in eigene Angriffssituationen umzuwandeln. Demnach muss er verteidigen, angreifen und ggf. Tore schießen. Spieler 4 ist eine Art Torwart, der sich um die Abwehr gegnerischer Torschüsse bemüht und gleichzeitig durch weite Bälle ins Feld versucht, die eigene Mannschaft in eine vorteilhafte Situation vor dem Tor des Gegners zu bringen.

Polospiele werden in mehrere Spielzeiten unterteilt, die mit dem Begriff „Chukkas“ bezeichnet werden und jeweils eine Länge von 7,5 Minuten aufweisen. Ein Polo-Pony spielt in einem Spiel maximal zwei dieser „Chukkas“, die allerdings nicht aufeinanderfolgen dürfen. – Woraus sich ergibt, dass ein Spieler mehrere Polo-Ponys zur Verfügung haben muss. Die Polospieler sind mit einem Bambusschläger mit Holzkopf ausgestattet, der ihnen ermöglichen soll den Ball ins Tor zu schlagen. Die Gegenmannschaft verteidigt ihr Tor und schlägt den Ball in die andere Richtung, um Punkte zu erzielen. Bei einem Polospiel wird jedem Spieler ein Handicap zugewiesen, das zwischen -2 und +10 Torschüssen liegt. Für die Teams wird ein Gesamthandicap gebildet, das entscheidend dafür ist, mit welcher Torvorgabe und in welcher Spielklasse sie spielen. Unterschieden wird bei den Spielklassen nach High Goal, Medium, Intermediate und Low Goal. Bei den Schlägen gibt es vier Grundschläge: Offside Backhander, Offside Forehander, Nearside Backender und Nearside Forehander. Zusätzlich gibt es noch acht weitere Schlagarten, die die Grundschläge ergänzen.