Sie sind hier: Pferdchen.org Reitausrüstung für das Pferd Beinschutz Gamaschen anlegen

Gamaschen anlegen beim Pferd

Gamaschen sollen den unteren Bereich der Gliedmaße des Pferdes schützen, die durch Bewegungsstörungen des Pferdes (Greifen / Streichen) oder aber durch Einwirkungen von außen verursacht werden könnten.

Beim Anlegen von Gamaschen sollten Sie darauf achten, dass diese immer an der Außenseite des Pferdebeins verschlossen werden. Strupfen und Schnallen sollen dabei immer nach hinten zeigen. Beim Verschließen sollten Sie immer mit dem mittleren Verschluss beginnen, anschließend den unteren Verschluss schließen und erst am Ende den oberen Verschluss schließen. So vermeiden Sie ein Herab-Rutschen der Gamasche am Bein. Schließen Sie die Gamaschen fest, wobei sie nicht zu eng sitzen sollten. Ein Finger sollte immer noch dazwischen passen.


Durch die Gamaschen sollte die Beweglichkeit des Gelenks keinesfalls behindert werden, wenn Sie dieses feststellen, dann ist irgendetwas nicht richtig.

Die Gamaschen für die Vorderbeine und Hinterbeine des Pferdes weisen unterschiedliche Formen auf. In der Regel besitzen die Gamaschen für die Hinterbeine mehr Verschlüsse.

Beim Abnehmen der Gamaschen wird zunächst der obere Verschluss geöffnet. Danach öffnen sie nacheinander die anderen Verschlüsse.