Longierpeitsche – Peitsche zum Longieren

Beim Kauf einer Peitsche zum Longieren des Pferdes sollten Sie darauf achten, dass die Longierpeitsche leicht ist und ausgewogen in der Hand liegt. Die Longierpeitsche muss insgesamt gut ausbalanciert sein. Weder der Griff noch die Spitze der Peitsche, an der der lange Schlag befestigt ist, dürfen zu schwer sein. Bei einer Longierpeitsche, die sich nicht im Gleichgewicht befindet, müssen Sie bei der Handhabung extrem viel Kraft aufwenden, was zu einer sehr schnellen Ermüdung ihres Armes führt.

Die Longierpeitsche sollte zum Longieren so lang sein, dass Sie von der Zirkelmitte aus, die Hinterhand des Pferdes mit der Peitsche erreichen können, ohne dass Sie Ihre Position verändern müssen.




Der Handel bietet zu diesem Zweck Longierpeitschen in Form von Steckpeitschen oder Teleskoppeitschen an. Der Stab derartiger Longierpeitschen sollte eine Länge von dreieinhalb bis vier Metern und ihr Peitschenschlag eine Länge von vier bis fünf Metern aufweisen. Die Längen von festem und flexiblem Bestandteil der Longierpeitsche sollten einander annähernd entsprechen, um ein bestmögliches Handling zu ermöglichen.

Es werden auch kürzere Longierpeitschen angeboten, die sich beispielsweise für kürzere Longeneinheiten auf kleineren Zirkeln eignen.

Weitere Artikel zum Longieren