Ernährung: Richtiges Futter für das Pferd

Pferde ErnährungBei den Pferden gehören gutes Futter und ausreichende Bewegung untrennbar zusammen. Sie besitzen ein sensibles Verdauungssystem, das sich während der Evolution an das weite Grasland angepasst hat. In der Pferdehaltung spielt deshalb die gründliche Auswahl eines ausgewogenen, qualitativ hochwertigen Futters zur richtigen Ernährung des Tieres eine wichtige Rolle. Um die Verdauung des Pferdes in Gang zu halten, sollte das Futter portionsweise über den Tag verteilt angeboten werden.

Pferde sind Herbivoren (Pflanzenfresser) und Weidetiere: Mithilfe ihrer Schneidezähne beißen sie das Gras ab und zerkleinern es mit den Backenzähnen. Im Maul vermischt sich das zerkleinerte Futter mit Speichel, wird geschluckt und gelangt in den Pferdemagen. Pferde besitzen im Verhältnis zu ihrer Körpergröße einen relativ kleinen Magen, weshalb sie eigentlich ständig fressen. Da die Pferde zu den Fluchttieren gehören, wäre ein großer, gefüllter Magen für die Tiere ungünstig. Ideal ist es daher, wenn das Pferd im Laufe des Tages kontinuierlich kleine Futtermengen aufnehmen kann und sich gleichzeitig hinreichend bewegen kann.




Bei der  Pferdeverdauung handelt es sich um ein äußerst empfindliches System. Die meiste Arbeit übernimmt der circa 40 Meter lange Darm. Bekommt das Pferd zu viel Futter, falsches Futter oder erfolgt eine kurzfristige Futterumstellung kann dieses schwere, schmerzhafte Verdauungsstörungen (Koliken) verursachen. So eine Kolik kann auch mit dem Tod des Pferdes enden. Zusätzlich kann eine zu eiweißreiche und kohlenhydratreiche Ernährung auch zur Entstehung einer Hufrehe führen.

Pferdefutter

Beim Pferdefutter wird nach Raufutter, Kraftfutter und Saftfutter unterschieden. Welche Nahrungsmittel in welche Gruppe fallen und worauf bei der Fütterung geachtet werden sollte, jetzt nachlesen…