Wippe – Balance und Ausgeglichenheit

Wippe auf dem PferdespielplatzFür den Bau der Wippe benötigen Sie ein dickes Rundholz und einige stabile Bohlen, die fest miteinander verbunden sind. Das Rundholz wird auf den Boden gelegt. Anschließend wird der Laufsteg aus den Bohlen auf dem Rundholz platziert, so dass eine Wippe entsteht.

Damit das Pferd der Wippe nicht so einfach ausweichen kann, sollte neben der Wippe eine Begrenzung aus Strohballen oder Stangen aufgebaut werden.

Die Übung an der Wippe erfordert, dass das Pferd bereits Vertrauen zum Menschen gefasst hat und den Mut hat, an neue, unbekannte Hindernisse heranzutreten. Deshalb sollte die Wippe erst später als Übung in der Bodenarbeit eingesetzt werden.




Das Pferd wird vorsichtig an die Wippe herangeführt und soll sich dann langsam mit der Schaukelbewegung auseinandersetzen. Wenn das Pferd die Mitte des Laufstegs überschreitet, kippt die Wippe nach unten. Pferde, die bereits mit Übungen auf der Brücke vertraut sind, gewöhnen sich meist recht schnell an die Wippe, verlagern ihr Gewicht entsprechend und gehen sicher hinüber.

Durch die Übungen auf der Wippe lernt das Pferd auf spielerische Weise seinen Körper zu beherrschen, indem es sein Gewicht verlagert. Außerdem wird das Vertrauen zwischen Pferd und Mensch durch dieses Training gefördert.