Fahren – Anfahren mit Gespannpferden

Korrekterweise erfolgt das Anfahren mit gut ausgebildeten Gespannpferden durch leichtes Annehmen der Fahrleinen. Auf diese Weise werden eine sanfte Verbindung mit den Pferdemäulern aufgenommen und die Pferde zu eifrigem Kauen veranlasst. Nachdem die Bremse gelöst wurde, geben die Leinen für den Antritt der Pferde nach. Wenn dieses nicht gelingt, so deutet der Fahrer in Dressurhaltung eine Wendung an und gibt in dem Moment die Leinen nach, wo die Pferde antreten. Wenn die Pferde sehr unaufmerksam sind, wird die Peitsche bei nachgebender Leine leicht am Widerrist angelegt.




Auf keinen Fall soll das Anfahren durch Reißen oder Rucken im Pferdemaul eingeleitet werden. Vor allem bei ängstlichen Pferden, die in Erwartung von Schmerzen im Maul überstürzt antreten und auch ansonsten kein Vertrauen zu ihrem Fahrer haben, ergeben sich große Risiken im Straßenverkehr. In schwierigen Situationen können derartige Pferde sehr schnell in Panik geraten.

Weitere Artikel zum Fahren mit Pferden