Benno von Achenbach

Benno von Achenbach wurde am 24.11.1861 in Düsseldorf geboren. Er starb am 15.10.1936 in Berlin. Von Achenbach war der Begründer des Deutschen Fahrsystems mit Gespannpferden, welches an die englische Fahrweise angelehnt ist, die in Anspannungslehre und Wagenbau richtunggebend ist.

Der englische Fahrmeister Edwin Howlett unterrichtete Benno von Achenbach. Im Jahr 1899 veröffentlichte von Achenbach seine Stil-Anspannungsgrundsätze für den „Deutschen Sportverein“. Im Jahr 1906 wurde Benno von Achenbach an den königlichen Marstall von Kaiser Wilhelm II. berufen.




Zu den Erfindungen von Benno von Achenbach zählt die Achenbach-Kreuzleine (Achenbachleine) für die Führung der Pferde im Zweiergespann und im Vierergespann.

Für das Deutsche Fahrsystem bediente sich von Achenbach an gewissen Elementen der Zügelführung der Schulreiterei. Dazu gehört unter anderem die Gymnastizierung der Kopf-Hals-Partie des Gespannpferdes, um eine bessere Beizäumung, Durchlässigkeit und Versammlung zu erzielen.

Die von Benno von Achenbach begründete Fahrlehre ist seit 1922 in Deutschland im zivilen Bereich üblich und als Turnierordnung verbindlich vorgeschrieben. In zahlreichen Ländern weltweit wurde Achenbachs Fahrlehre zudem übernommen. Das Achenbach Fahrsystem ist international anerkannt.

Weitere Artikel zu Achenbach bzw. zum Achenbach-System