Icelandic Horse Festival 2012

Bereits zum zweiten Mal dient die isländische Hauptstadt Reykjavik vom 29. März bis zum 1. April 2012 als Veranstaltungsort für das Icelandic Horse Festival.

Reykjavik im Zeichen des IslandpferdesDas viertägige Event steht ganz im Zeichen des Islandpferdes und bietet ein äußerst abwechslungsreiches Programm. Neben Informationsveranstaltungen, Reiter- und Pferdevorführungen, Pferdefarm-Besuchen und einer Familienshow als attraktives Rahmenprogramm haben die Ausrichter des Icelandic Horse Festivals ein buntes Begleitangebot zusammengestellt, das eine Fotoausstellung und Filmaufführung, ein Konzert im Rathaus und eine Parade mit mehr als 150 teilnehmenden Pferden und Reitern beinhaltet.

Icelandic Horse Festival, Reykjavik
29. März bis 1. April 2012

Icelandic Horse Festival 2012Kurzübersicht zum Programm:

Auftakt für das Icelandic Horse Festival bilden am Donnerstag ein Ausritt mit traditionellen Essen und eine Vorführung auf dem Gelände der Landsmót (Größtes Pferdeturnier in Island). Gleichzeitig „entführt“ die Fotoausstellung „The horse in the history of Reykjavik“ die Festivalbesucher im Rathaus von Islands Hauptstadt in die lebhafte Geschichte von Islandpferd und Stadt. Offiziell eröffnet wird das Icelandic Horse Festival am Abend im Hotel Natura. Im Anschluss daran schließt sich eine gemeinsame Tour durch das legendäre Nachtleben Reykjaviks an, wobei die Besucher noch einmal ein ganz besonderes Bild von der nördlichsten Hauptstadt der Welt gewinnen.

Freitag stehen dann die Besichtigungen von Pferdefarmen im Süden von Island an. Anschließend geht es mit dem Finale des Turniers „Master League“ in Ölfushöll sportlich weiter.

Viele Informationsveranstaltungen rund ums Islandpferd erwarten die Besucher des Festivals am Samstag. Ein Konzert von Helgi Björns bildet an diesem Veranstaltungstag einen kulturellen Höhepunkt. Außerdem findet eine Pferdeparade durch die Innenstadt statt. Am Abend gibt es dann ein absolutes pferdesportliches Highlight, wenn die Schlittschuhbahn des Laugardalur Parks zum Austragungsort des Turniers „Icetölt – All the strongest“ wird. Bei diesem Turnier zeigen die Islandpferde was in ihnen steckt. Mit Spezialbeschlägen ausgestattet, zeigen sich die kleinen Pferdchen auf dem Eis genauso sicher, anmutig und energetisch wie auf Sand. – Ein ganz besonderes Erlebnis für alle Freunde des Islandpferdes.

Am Sonntagnachmittag neigt sich das Icelandic Horse Festival dann mit der Familienshow „Young people & horses“ langsam ihrem Ende zu. Zu dieser Show haben alle freien Eintritt.

Weitere Informationen zum Icelandic Horse Festival:
» www.icelandichorsefestival.is
» Programm des Icelandic Horse Festival

Weitere Informationen zu Island erhalten Sie bei:

Visit Iceland, Rauchstr. 1, D-10787 Berlin, Tel.: +49 (0) 30-5050 4200
»
www.visiticeland.com

Basierend auf einer Pressemitteilung vom 22.02.2012 von
Visit Iceland

© der eingebundenen Fotos ebenfalls bei Visit Iceland

====================================================

Über das Islandpferd:
Islandpferde gelten als ausdauernd, zuverlässig, beständig und genügsam. Zudem zeichnen sich die Pferde dieser Rasse dadurch aus, dass sie sich leicht „handhaben“ lassen. Alle genannten Merkmale kennzeichnen ein Pferd für jeden Einsatzbereich, das sich gleichermaßen für Familie, Freizeit und/oder Sport eignet. Islandpferde zeigen neben den pferdetypischen Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp in der Regel auch die Spezialgangart Tölt auf. Einige Rassevertreter beherrschen außerdem zusätzlich den (Renn)Pass. Eine Statistik, die die FEIF (internationale Vereinigung der nationalen Islandpferdeverbände) im Jahr 2010 aufgestellt hat, trifft man derzeit mehr als 300.000 Islandpferde weltweit an. Deutschland ist nach dem Mutterland Island (ca. 78.000 Pferde) mit rund 65.000 Pferden das zweitgrößte Zuchtgebiet der Pferderasse.

====================================================

Über Island:
Island ist die größte Vulkaninsel weltweit und der zweitgrößte Inselstaat in Europa. Die einmalige Naturlandschaft, der außergewöhnliche Charme der Einwohner und eine besondere Kultur zeichnen Island vor allem aus. Auf einer Fläche von 103.000 Quadratkilometern verteilen sich gerade einmal 320.000 Einwohner, weshalb Island das am dünn besiedelste europäische Land ist. Auch bei der durchschnittlichen Lebenserwartung der Einwohner hat Island im weltweiten Vergleich mit die Nase vorn: Frauen erreichen hier durchschnittlich ein Alter von 81,3 Jahren und Männer von 79,4 Jahren.

=====================================================