Proben für Stafettenritt

Die im August 2013 im Pferdepark Karlshorst in Berlin stattfindende Weltmeisterschaft der Islandpferde wirft weiter ihre Schatten voraus:

Wanderreiten mit Islandpferden - zur WM 2013Unter dem Motto „1.000 Pferde nach Berlin“ soll es zur WM 2013 einen Stafettenritt mit 1.000 Islandpferden geben. 1.000 Pferde der charmanten, aus Island stammenden Rasse werden sich dann gemeinsam mit ihren Reitern quer durch ganz Deutschland auf den Weg nach Berlin machen.

Die Vorbereitung für dieses Wanderritt-Großereignis laufen bereits: Viele Islandpferde erproben mit ihren Reitern die Wanderritt-Touren, die nächstes Jahr für den großen Stafettenritt genutzt werden sollen.

Stafettenritt zur Weltmeisterschaft der Islandpferde – Berlin 2013
Details zu den Vorbereitungen und Routen

Stafettenritt wird vorbereitet
Die Routenplanung für den großen Stafettenritt 2013 wurde schon im Februar 2012 vom Ressort „Breitensport“ des Islandpferde-Reiter- und Züchterverbandes e.V. (kurz: IPZV) in Angriff genommen. Insgesamt wurden drei Strecken festgelegt, die die Islandpferde mit Ihren Reitern im Sommer 2013 sicher nach Berlin führen sollen.

Vorgesehen sind Tagesetappen mit einer Länge von 20km bis 30km. Die Wanderreiter und Islandpferde-Freunde, die aus Skandinavien kommen, erkunden während ihres Rittes nach Berlin Deutschlands schönen Norden, während die holländischen Pferde mit ihren Reitern auf dem Weg nach Berlin Deutschlands Westen durchreiten. Die dritte Route hatte ihren Ausgangspunkt in St. Radegrund in Österreich, wo die letzte Weltmeisterschaft der Islandpferde ausgetragen wurde. Von dort aus, wird ganz Deutschland aus südlicher Richtung durchquert, wobei die Streckenführung ebenfalls Regionen in Österreich und Tschechien umfasst.

Übungssaison hat jetzt begonnen

Um einen reibungslosen, organisatorischen Ablauf des großangelegten Wanderrittprojektes „1.000 Pferde nach Berlin“ zu gewährleisten, wurde jetzt die Übungssaison für den Stafettenritt eröffnet:

Schon bald werden sich die Wanderreiter und Freizeitreiter des IPZV auf die ersten Wanderritte begeben und dabei die ersten Etappen des geplanten Stafettenrittes abreiten. Dabei werden dann auch die erforderlichen Streckenbeschreibungen erstellt.

Zur gleichen Zeit erfolgt die Ausbildung von Rittbegleitern, die 2013 sicherstellen werden, dass das große Ziel „1.000 Pferde nach Berlin“ sicher erreicht wird und die Islandpferde-Freunde aus der ganzen Welt problemlos ihren Reitweg quer durch Deutschland nach Berlin finden.

Ideale Wanderreitpferde: IslandpferdeIslandpferde – hervorragende Pferde für ausgedehnte Wanderritte
 
Die Islandpferde zeigen sich durch die umfassenden Proberitte und Tests für den großen Stafettenritt zur WM 2013 schon in diesem Jahr vermehrt in Wald und Flur. Dabei stellen die kleinen Pferdchen anschaulich unter Beweis, wie gut sich die Rasse charakterlich und körperlich zum Wanderreiten eignet.

In der Heimat des Islandpferdes war es über Jahrhunderte hinweg üblich, Transporte und Reisen nur reitend und mit Packpferden durchzuführen. Besonders von Vorteil dabei war – und ist auch heute noch – die spezielle Gangart Tölt, die die Islandpferde beherrschen und die sich für den Reiter sehr bequem sitzen lässt.

Neben der Veranlagung zum Tölt bringen Islandpferde mit ihrer Robustheit, ihrer Charakterstärke und ihre Ausdauer einige der besten Voraussetzungen mit, die man sich von einem guten Wanderreitpferd wünschen kann.

Basierend auf einer Pressemitteilung vom 19.04.2012 des
Islandpferde-Reiter- und Züchterverbandes e.V. Deutschland

© der eingebundenen Fotos:
Tino Jesch, IPZV e.V.
Rainer Weber, Trappistenhof

====================================================

Über den IPZV e.V.:
Der Islandpferde-Reiter- und Züchterverband e.V. Deutschland, kurz IPZV e.V., ist der mitgliederstärkste Verband aller europäischen und überseeischen Islandpferdeverbände. Geführt vom Präsidenten Karl Zingsheim hat der Verband derzeit rund 24.000 Mitglieder, die in zwölf Landesverbänden und deren 140 örtlichen Reitvereinen (Tendenz steigend) organisiert sind. Diese Mitglieder erfreuen sich an einem Potential von nahezu 60.000 Islandpferden.

=====================================================