Gaedingakeppni-Meisterschaft

Ovalbahn des Gangpferdezentrums AegidienbergIm September 2012 schreibt eine alte isländische Tradition erstmals in Deutschland Turniergeschichte:
21.09.2012 bis 23.09.2012
erste deutsche Gæðingakeppni-Meisterschaft
im Gangpferdezentrum Aegidienberg in Bad Honnef

Der traditionelle Pferdesportwettbewerb aus Island konzentriert sich auf alle Islandpferde, die dem „wahren, isländischen“ Pferdetypus entsprechen. Dieser Pferdetypus wird in Island als „Gæðingur“ bezeichnet, was dieser Form des pferdesportlichen Wettbewerbs auch seinen isländischen Namen gegeben hat.

Islandpferde in ReinkulturIn Island sind Gæðingakeppni-Wettbewerbe die am weitesten verbreitete Turnierform. Im Fokus des Turniergeschehens steht das einzigartige Islandpferd mit seinen fünf Gangarten. Der Reiter spielt lediglich eine Nebenrolle.

Zuschauer kommen bei Gæðingakeppni-Wettbewerben in den Genuss von wehenden Mähnen und fliegenden Hufen, wenn die Islandpferde ihre Spezialgangarten Pass und Tölt in Perfektion und atemberaubender Geschwindigkeit präsentieren. Die Gæðingakeppni-Prüfungen sind und waren schon immer so ausgerichtet, das sie den außergewöhnlichen Eigenschaften des Islandpferds, seinem besonderen Charakter, ausgeprägten Gehwillen und seinem enormen Vorwärtsimpuls gerecht werden.

Zur Geschichte der Gæðingakeppni-Wettbewerbe

Das erste nationale Pferdetreffen „Landsmót“ wurde im Jahr 1950 in Island veranstaltet. Dabei wurde nicht nur die Körung der Zuchtpferde durchgeführt, sondern auch Gæðingakeppni-Prüfungen und -Rennen für die Sportpferde abgehalten. Diese Tradition setzt sich in Island auf dem Landsmót und über das ganze Land verteilt bis zum heutigen Tage fort.
 
Über den Gæðingakeppni-Wettbewerb
 
Das Islandpferd steht mit seinen Qualitäten im Vordergrund des Wettbewerbes, wobei ebenfalls Ausstrahlung und Charakter des Pferdes von großer Bedeutung sind. Der Reiter und sein Stil sind weniger wichtig und reiterliche Fehler werden beim Gæðingakeppni im Vergleich zu den Sportprüfungen eher toleriert.

Da der Gæðingakeppni-Wettbewerb verhältnismäßig frei und einfach gehalten ist, können dabei selbst weniger geübte Reiter problemlos gut vorwärts gehende Pferde unter sich vorstellen.

In allen Prüfungen kann der Reiter den Programmablauf selbst festlegen und so die optimale Reihenfolge für sein Pferd wählen. Einer positiven Präsentation des Pferdes, wobei es seinen Geist, seine Kraft, Ausstrahlung und Leistung in den Gangarten perfekt unter Beweis stellen kann, steht so nichts im Wege.

Auf der ersten deutschen Gæðingakeppni-Meisterschaft im September 2012 werden im Gangpferdezentrum Aegidienberg die besten Islandpferde im traditionellen Wettkampf zu bewundern sein. Ein Termin, den man sich auf jeden Fall fest im Terminkalender notieren sollte.

Gaedingakeppni-Meisterschaft
____________________________________________________________

Weitere Informationen, Kontaktdaten und Ansprechpartner
zur Gaedingakeppni-Meisterschaft in Deutschland

Ort der Veranstaltung:
Gangpferdezentrum Aegidienberg | Peter-Staffel-Str. 20 | 53604 Bad Honnef

Veranstalter:
IPZV e.V. | Islandpferde-Reiter- und Züchterverband Deutschland e.V. |
An der Lamme 3 | D-31162 Bad Salzdetfurth | Tel.: +49 (0) 5063 271 566 | geschaeftsstelle(at)ipzv.de

Ausrichter:
Gangpferdezentrum Aegidienberg | Walter Feldmann |
Peter-Staffel-Str. 20 | 53604 Bad Honnef | Tel: 02224-89637 | wf(at)gangpferdezentrum.de
____________________________________________________________

Basierend auf einer Pressemitteilung vom 01.02.2012 des
Gangpferdezentrums Aegidienberg
und des Islandpferde-Reiter-und Züchterverbandes e.V. Deutschland

© der eingebundenen Fotos
ebenfalls beim Gangpferdezentrum Aegidenberg bzw. IPZV e.V.

====================================================

Über das Gangpferdezentrum Aegidienberg:
In Aegidienberg bei Bad Honnef entstand bereits in den 1960er Jahren eines der ersten Islandpferdegestüte Deutschlands. Bis heute sind Zucht und Ausbildung von Islandpferden ein Schwerpunkt des unter Leitung von Walter und Marlies Feldmann stehenden Gestüts. Daneben widmet sich das Gangpferdezentrum auch anderen Rassen und deren Zucht, u.a. Pasos und American Saddlebreds. Mit dem „Aegidienberger“ wurde eine neue, seit 1994 anerkannte Rasse töltender Pferde geschaffen, die den Namen des Gestüts trägt.

Über den IPZV e.V.:
Der Islandpferde-Reiter- und Züchterverband e.V. Deutschland, kurz IPZV e.V., ist der mitgliederstärkste Verband aller europäischen und überseeischen Islandpferdeverbände. Geführt vom Präsidenten Karl Zingsheim hat der Verband derzeit rund 24.000 Mitglieder, die in zwölf Landesverbänden und deren 140 örtlichen Reitvereinen (Tendenz steigend) organisiert sind. Diese Mitglieder erfreuen sich an einem Potential von nahezu 60.000 Islandpferden.

=====================================================