Der Hals des Pferdes

Da der Hals des Pferdes eine wichtige Rolle für die Balance spielt, hat die Art des Pferdehalses starken Einfluss auf die Eignung des Pferdes für bestimmte Aufgaben. Hat das Pferd einen tiefen Halsansatz, so wird das Gleichgewicht nach vorne verschoben. Wenn der Hals hoch angesetzt ist, kann das Pferd sich besser aufrichten und auf der Hinterhand tragen.

In der Westernpferd- und Gangpferdereiterei kann ein Pferd mit tiefem Halsansatz in der Regel problemlos allen Anforderungen gerecht werden. Pferden in Dressur oder Barockreiterei wird die ausdrucksstarke Präsentation der Lektion erleichtert, wenn der Hals hoch angesetzt ist.




Prinzipiell ist bei beiden Pferdetypen wichtig, dass die Freiheit der Ganaschen gegeben ist und das die Oberlinie im Verhältnis länger ist. Sind diese Eigenschaften nicht vorhanden, spricht man von einem „Hirschhals“, der viel Unterhalsmuskulatur aufweist, was dem Pferd das entspannte Treten an den Zügel schwer macht.