Praktische Pferdefütterung: Ponys

Üblicherweise sind Ponys leichtfuttrig. Viele robuste Ponyrassen blicken in ihrer Entwicklungsgeschichte auf ein Leben in lebensfeindlicher Steppenvegetation oder auf dürftigen Bergweiden zurück, was bei der Fütterung dieser Ponys berücksichtigt werden muss. Derartig veranlagte Ponys legen im Idealfall im Frühjahr und Sommer an Gewicht zu, welches sie im Winter dann nach und nach wieder verlieren. Allgemein können Ponys ausschließlich mit Raufutter ernährt werden.

Im Winter werden Ponys in der Praxis jedoch häufig so gefüttert, dass sie ihr Gewicht behalten oder sogar noch an Gewicht zulegen. Im Frühjahr entsteht so durch das frische Gras sehr schnell massives Übergewicht.

Bei leichtfuttrigen Ponys kann es notwendig sein, den Weidegang im Frühjahr und Sommer zu begrenzen. Dazu kann die Weidefläche zum Abweiden portioniert werden, indem einzelne Bereiche durch Elektrozäune vom Zugang ausgeschlossen werden. Auch die gemeinsame Haltung mit Schafen oder Rindern, kann zur Einschränkung der Futteraufnahme des Ponys auf der Weide beitragen. Zudem können leichtfuttrige Ponys nur stundenweise auf die Weide gelassen und ansonsten auf dem Paddock oder im Auslauf gehalten werden. Manche Pferdehalter lassen die Ponys nur nachts auf die Weide. Außerdem kann es sinnvoll sein, beim Raufutter Heu durch Stroh zu ersetzen.




In den Wintermonaten ist es für Ponys in der Regel besser auf der Weide gehalten zu werden als im Stall. Dazu muss dem Pony jedoch ein Unterstand zum Schutz vor Regen, anderen Niederschlägen und Wind zur Verfügung stehen. Zur Winterfütterung sollten sauberes Heu und Stroh vermengt und in ausreichenden Futterhaufen auf der Weide verteilt werden, damit kein Pony in der Herde zu kurz kommt. Die Fütterung des Raufutters auf der Weide, sollte nicht in direkter Nähe zu Zäunen, Wassertrögen oder Weidetoren erfolgen, um einem zu sehr zertrampelten Boden vorzubeugen und das Verletzungsrisiko zu reduzieren. Verliert das Pony im Winter massiv an Gewicht, sollte sehr rohfaserhaltiges Futter mit einem geeigneten Kraftfutter ergänzt werden.

Ponys und andere Pferde in Robusthaltung kommen mit deutlich weniger Futter als Vollblüter aus, weshalb die Verwendung eines konzentrierten Ergänzungsfutters zur Vitamin- und Mineralstoffversorgung meist sinnvoll ist, anstatt die Pferde mit einem zu gehaltvollem Kraftfutter zu überfüttern, das nicht auf die Bedürfnisse der Tiere zugeschnitten ist.

Übergewicht kann übrigens durch eine verfettete Stute an ihr Fohlen weitergegeben werden. Übergewichtige Stuten produzieren häufig zu viel Milch, was das Übergewicht beim Fohlen auslösen kann. Derartige Fohlen können in späteren Lebensjahren schwerwiegende Probleme mit den Knochen bekommen.