Lecksteine für Pferde

Für die Nährstoffversorgung des Pferdes – insbesondere für die Versorgung mit wichtigem Salz – sind Lecksteine eine notwendige Ergänzung. Lecksteine sind viereckig oder rund gepresst. Mineralsalzlecksteine für Pferde beinhalten in erster Linie Kochsalz, Kalk und Phosphor. Einige Hersteller setzen auch Vitamine in Lecksteinen zu. Unabhängig davon, ob ein Pferd im Stall oder auf der Weide gehalten wird, sollte es ganzjährig freien Zugang zu einem Leckstein haben. Neben den industriell hergestellten Lecksteinen für Pferde, werden im Handel auch natürliche Lecksteine z.B. Himalaya-Salz-Lecksteine angeboten.

Wenn Pferde mangelhaft mit Mineralstoffen und Vitaminen versorgt werden, kann eine so genannte Lecksucht auftreten. Pferde mit Lecksucht belecken ständig zwanghaft die unterschiedlichsten Gegenstände. Bei diesen Gegenständen kann es sich beispielsweise um Mauerwerk, Holzwände oder auch die Kleidung von Reiter bzw. Pfleger handeln.




Lecksteine eignen sich nicht zur vollständigen Versorgung des Pferdes mit Mineralstoffen oder Vitaminen, da es keine Möglichkeit zur Kontrolle gibt, wie oft das Pferd an den Leckstein geht und wie viele Mineralstoffe oder Vitamine dabei aufgenommen werden. Hier führt der sichere Weg zu einer vollwertigen Ernährung über die Verwendung eines Ergänzungsfutters oder einer Futtermischung, die bereits alle Mineralstoffe und Vitamine enthält, die das Pferd tagtäglich benötigt.