Strukturstoffe – Silage

In der Pferdefütterung wird Silage nur sehr selten verwendet. Silage, die für die Fütterung von Kühen produziert wurde, darf nicht zur Fütterung von Pferden genommen werden, da darin gefährliche Bakterien enthalten sein können. Das Gras wird zur Silagegewinnung fermentiert, bevor es luftdicht mit Folie umwickelt wird.

Ein geöffneter Ballen Silage muss sofort bzw. zeitnah verbraucht werden, da Silage ähnlich schnell verdirbt wie Heulage.




Da Silage einen recht hohen Proteingehalt hat, sollte die Futterumstellung auf Silage über einen längeren Zeitraum von etwa drei Wochen nach und nach (langsam) erfolgen. Man beginnt mit der Gabe ganz geringer Mengen Silage.