Akupunktur für Pferde

Bereits seit Jahrtausenden praktiziert man in China die Akupunktur. Bei der Akupunktur werden bestimmte Hautpunkte mit Nadeln oder durch den Einsatz von Hitze stimuliert, was dazu führen soll, dass die gestörte Lebensenergie zu fließen beginnt und der Pferdekörper zur Selbstheilung angeregt wird.




Die Akupunktur sorgt nachgewiesenermaßen für eine bessere Durchblutung, eine verringerte Muskelspannung und wirkt sich regulierend auf das vegetative Nervensystem des Pferdes aus, welches die Organfunktionen des Pferdekörpers unbewusst kontrolliert.

Akupunktur für Pferde: Anwendungsgebiete

Bei Pferden wird die Akupunktur zur Behandlung von Schmerzen und chronischen Krankheiten eingesetzt. Außerdem werden Pferde akupunktiert, um Heilungsprozesse zu fördern und zur allgemeinen Anregung. Wenn bei gebärenden Stuten Geburtshilfe geleistet werden muss, wird die Akupunktur weiterhin als beruhigende Maßnahme eingesetzt.

Akupunktur für Pferde: Das ist zu beachten!

Die Akupunktur beim Pferd sollte nur von Fachleuten werden. In der Regel bieten speziell ausgebildete Tierärzte oder Tierheilpraktiker Akupunktur für Pferde an. Wird die Akupunktu unsachgemäß ausgeführt, kann es zu Verletzungen von Nerven oder Blutgefäßen des Pferdes kommen.

Weitere Artikel zu alternativen Heilmethoden / Behandlungen für Pferde