Homöopathie für Pferde

Die Homöopathie geht auf den aus Deutschland stammenden Arzt Samuel Hahnemann zurück, der von 1755 bis 1843 lebte. Kerngedanke der Homöopathie ist, die Anregung der Selbstheilungskräfte des Körpers.

In der Homöopathie wird der Patient bzw. das zu behandelnde Pferd als Ganzes betrachtet. Eine homöopathische Behandlung zielt nicht auf einzelne Symptome wie Fieber oder Husten ab, sondern auf den gesamten Organismus. Im Zuge dessen finden bei der Homöopathie auch die Konstitution und die Lebensumstände des zu behandelnden Pferdes Berücksichtigung.




Zur Anwendung kommen bei der Homöopathie genau die Mittel, die bei gesunden Pferden dieselben Krankheiten auslösen können, die durch die Mittel geheilt werden sollen. In der Homöpathie ist die Verdünnung bzw. Potenzierung der eingesetzten Stoffe / Mittel ausschlaggebend für die Wirkung.

Homöopathie für Pferde: Anwendungsgebiete

Die Homöopathie wird bei Pferden zur Behandlung von chronischen Krankheiten, psychosomatischen Erkrankungen, Bindegewebsschwäche, Wachstumsstörungen und Hautkrankheiten eingesetzt. Daneben wird die Homöopathie auch als begleitende Maßnahme zu chirurgischen Eingriffen beim Pferd verwendet. Darüber hinaus kommt die Homöopathie oft bei Pferden zum Einsatz, wo mit schulmedizinischen Therapien keine Erfolge erzielt werden können.

Die Anwendung der Homöopathie sollte speziell ausgebildeten Tierärzten und Tierheilpraktikern überlassen werden.

Homöopathie für Pferde: Das ist zu beachten!

Der Einsatz der Homöopathie eignet sich als alleinige Behandlungsmethode nur für alle Anwendungsgebiete, wo „Störungen“ vorliegen, jedoch keine „Zerstörung“ vorhanden ist.

Bei der Anwendung der Homöpathie kommt es manchmal zu Anfang der Behandlung zu einer kurzfristigen Verstärkung der Beschwerden. Man spricht in diesem Zusammenhang von einer Erstverschlechterung. Diese Erstverschlechterung zu Therapiebeginn einer homöopathischen Behandlung des Pferdes gilt als durchaus erwünscht, da diese zum Ausdruck bringe, dass das richtige Präparat für die homöopathische Behandlung gewählt wurde.

Weitere Artikel zu alternativen Heilmethoden / Behandlungen für Pferde