Magnetfeldtherapie für Pferde

Die Priester der alten Ägypter waren bereits von den heilenden Kräften magnetischer Metalle überzeugt. Im vierten Jahrhundert vor Christus beschrieb Hippokrates die Heilkräfte, die von magnetischen Feldern ausgehen. Ende des 19. / Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Magnetfeldtherapie auch als Lehrfach von den Universitäten aufgenommen.

Magnetfeldtherapie für Pferde: Anwendungsgebiete

Bei Pferden wird die Magnetfeldtherapie bei Schmerzen des Bewegungsapparates und Entzündungen eingesetzt. Außerdem findet die Magnetfeldtherapie bei Pferden als unterstützende Maßnahme zur Wundheilung und Knochenheilung Anwendung.




Die Magnetfeldtherapie beim Pferd sollte nur von einem speziell geschulten Tierarzt oder Tierheilpraktiker durchgeführt werden.

Magnetfeldtherapie für Pferde: Das ist zu beachten!

Die Magnetfeldtherapie eignet sich nicht als alleinige Behandlungsmaßnahme für schwere innere Erkrankungen des Pferdes.

Vorsicht ist geboten, wenn die Magnetfeldtherapie bei Pferden angewendet wird, die an einer Infektionskrankheit oder Krebs leiden. Wegen der verbesserten Durchblutung kann die Magnetfeldtherapie in diesen Fällen eine Krankheitsausbreitung zur Folge haben.

Weitere Artikel zu alternativen Heilmethoden / Behandlungen für Pferde