Hohle Wand – Infektion im Pferdehuf

Als Hohle Wand wird eine Infektion im Huf des Pferdes bezeichnet. Erkrankte Pferde reagieren empfindlich, wenn der betroffene Huf abgeklopft wird. Im Huf wandert schwarzer, trockener, krümeliger Eiter nach oben und tritt durch die weiße Linie an der Hufsohle aus.

Die Huferkrankung Hohle Wand wird durch schlechtes Horn und eine zu lange Zehe verursacht, die zu einer Ausdehnung der weißen Linie führen, welches das dortige Eindringen einer Infektion ermöglicht.




Um die Infektion im Pferdehuf zu beheben, muss das entzündete Horn komplett entfernt werden.

Zur Vorbeugung der Huferkrankung Hohle Wand, sollten die Hufe des Pferdes regelmäßig ausgekratzt werden. Auf diese Weise wird der Schmutz beseitigt, der die Infektion auslösen kann.

Weitere Artikel zu den Erkrankungen der Hufe beim Pferd