Offene Verletzungen des Hufes

Bei offenen Hufverletzungen spielt der genaue Ort der Verletzung eine bedeutende Rolle für die Behandlung und Heilungschancen. Unproblematisch sind oberflächliche Wunden und Verletzungen, die im vorderen Drittel des Hufes auftreten. Wenn die Verletzung in der Hufmitte oder noch weiter hinten liegt, ist es kritischer.




Offene Hufverletzungen sollten sofort behandelt werden. Nach dem Ausschneiden der Wunde, muss diese sorgfältig gesäubert werden. Anschließend sollte mit einer Antibiotika-Therapie begonnen werden. Da bei offenen Verletzungen des Hufes das Risiko einer Tetanus-Erkrankung besteht, sollten Pferde die nicht geimpft sind, unbedingt mit einem sofortigen Schutz ausgestattet werden.

Weitere Artikel zu den Erkrankungen der Hufe beim Pferd