Quetschung der Hufsohle

Eine Quetschung der Hufsohle tritt besonders häufig an der Vorhand des Pferdes auf. Sie äußert sich durch eine Lahmheit, die in Abständen auftritt und schlimmer wird, wenn das Pferd auf steinigem oder unebenem Boden bewegt wird. Beim Ausschneiden des Hufes wird bei einer vorliegenden Quetschung der Hufsohle blutrot verfärbtes Horn sichtbar.

Hufeisen, die schlecht sitzen oder Eisen, die zu lange am Huf belassen wurden, sind die Auslöser für eine Quetschung der Hufsohle.




Zur Behandlung entfernt der Hufschmied das verfärbte Horn und beschlägt das Pferd mit Spezialeisen, die Erschütterungen abfangen und so vermindern.

Zur Vorbeugung einer Quetschung der Hufsohle, sollten Pferde, die Eisen tragen, regelmäßig von einem fachkundigen, guten Schmied beschlagen werden.

Weitere Artikel zu den Erkrankungen der Hufe beim Pferd