Priemen

Wenn ein Pferd halb zerkautes Futter (Heu, Fasermaterial) aus dem Maul fallen lässt, spricht man von Priemen. Meistens ist das fallengelassene Futter aufgerollt, mit Speichel ummantelt und ähnelt optisch einer kleinen Zigarre.

Ursächlich für Priemen sind Schmerzen und Schwierigkeiten beim Kauen. Besonders häufig wird Priemen durch scharfe Zahnhaken an den Außenrändern der oberen und an den Innenrändern der unteren Backenzähne hervorgerufen, weil sich diese Zahnbereiche wesentlich langsamer abnutzen als der Rest vom Zahn. Daneben können auch Abszesse, Zahnfrakturen, Wellengebiss, Stufengebiss oder Scherengebiss Grund für das Priemen des Pferdes sein.




Neben den offensichtlichen Symptomen in Form der fallengelassenen Futterröllchen, kommt es meist noch zu einem Gewichtsverlust des betroffenen Tieres. Gelegentlich riecht auch der Atem des Pferdes ziemlich übel.

Liegen scharfe Haken auf den Zähnen vor, so müssen diese vom Tierarzt oder Pferdezahnarzt durch Raspeln entfernt werden. Lassen Sie die Zähne des Pferdes regelmäßig kontrollieren und pflegen. Auf diese Weise können Sie auch anderen Problemen sinnvoll vorbeugen.