Wellengebiss

Das Wellengebiss ist eine problembehaftete Weiterentwicklung des Stufengebisses. Betrachtet man das Pferdegebiss bei einem vorliegenden Wellengebiss von der Seite, bilden die Backenzähne keine durchgehende, ebene Mahlfläche mehr, sondern zeigen eine wellenförmige Anordnung, die durch den unterschiedlich ausgeprägten Abrieb an den einzelnen Zähnen hervorgerufen wird.

Ursächlich für die Entstehung eines Wellengebisses sind Faktoren, die eine ungleichmäßige Abnutzung der Zähne auslösen. Dabei kann es sich beispielsweise um ein Scherengebiss, Zahnschmelzhaken oder das irreguläre Durchbrechen von Zähnen handeln.




Liegt nur ein leichtes Wellengebiss vor, sind mitunter gar keine Anzeichen beim betroffenen Pferd erkennbar. Bei einem schweren Fall ist die Kaufähigkeit eingeschränkt, das Pferd priemt und verliert an Gewicht.

Dem Wellengebiss kann durch regelmäßiges Raspeln der Zähne vorgebeugt werden. Liegt bereits ein Wellengebiss beim Pferd vor, kann dieses durch Raspeln nur noch bedingt korrigiert werden. Ein Wellengebiss in fortgeschrittenem Stadium kann nicht mehr vollständig korrigiert werden.