Zahnhaken – Hakenbildung

Zahnhaken beim PferdDie Zahnhaken entstehen überwiegend an der Vorderseite der Backenzähne (Oberkiefer) und an der Rückseite der Backenzähne (Unterkiefer). Zur Bildung von Haken kommt es, wenn der Ober- und der Unterkiefer des Pferdes nicht exakt aufeinandertreffen, sondern die Zähne des Oberkiefers vorstehen und die Zähne des Unterkiefers zurückstehen. Wenn die Zähne des Pferdes nicht regelmäßig geraspelt werden, entwickeln sich die Haken. Oft werden allerdings die Haken an der Vorderseite der Zähne entfernt, jedoch die hinteren Haken übersehen, was dazuführt, dass diese sehr lang werden können.

Durch die Zahnhaken wird das Pferd im normalen Kauen behindert. Aus diesem Grund fällt ihm Futter aus dem Maul. Wenn die Haken nicht entfernt werden, kann dieses zu weiteren Problemen mit dem Gebiss des Pferdes führen (bspw. Entwicklung Scherengebiss oder Wellengebiss).




Durch regelmäßiges Raspeln werden die Haken an den Zähnen entfernt, bevor diese sich richtig ausbilden und weitere Schäden verursachen können. Für die Beseitigung von ausgeprägt langen Zahnhaken gibt es eine spezielle Zange. Allerdings besteht bei der Verwendung dieser Zange die Gefahr, dass ein Zahn des Pferdes abbricht.