Boxen für Pferde – Planung und Größe

Die Haltung von Pferden in Boxen ist weitverbreitet. Bei der Planung eines Pferdestalles mit Boxen, muss einiges berücksichtigt werden:

Bei der Einrichtung von Pferdeboxen spielt die Größe eine entscheidende Rolle. Eine zu große Box gibt es eigentlich nicht. Eine zu kleine Box, kann allerdings zu psychischen und physischen Schäden beim Pferd führen. Deshalb sollte bei der Stallplanung lieber eine Box weniger eingeplant werden, als kleinere Boxen vorzusehen, um mehr Pferde im Stall unterbringen zu können.




Die Größe der Boxen orientiert sich hauptsächlich an der Länge der Pferde, die untergebracht werden sollen. Ein längeres Pferd benötigt mehr Platz, um sich in der Box drehen zu können. Denken Sie bei der Planung der Boxen daran, dass Sie unter Umständen irgendwann ein größeres Pferd anschaffen und nehmen Sie lieber eine größere Box für ein kleineres Pferd, damit Ihnen der notwendige Spielraum bleibt. Für die Berechnung der Boxenfläche gibt es die Formel: (Stockmaß mal 2)²

Bei einem Pferd mit einem Stockmaß von 1,60m sollte die Box entsprechend der Formel eine Grundfläche von etwa 10,24 Quadratmetern aufweisen (1,60 x 2 = 3,20 x 3,20 = 10,24). Man kann also eine quadratische Box mit Seitenlängen von 3,20 Meter planen oder aber eine rechteckige Box vorsehen. Bei einer rechteckigen Box sollten Sie beachten, dass die kurze Seite mindestens das anderthalbfache Stockmaß (Widerristhöhe) des Pferdes als Länge aufweisen sollte. Bei unserem Beispielpferd mit einem Stockmaß von 1,60m sollten die kurzen Seiten also mindestens auf 2,40 Meter kommen.

Wenn Sie Ihre Boxen räumlich sehr großzügig gestalten und Ihrem Pferd viel Platz gönnen wollen, sollten Sie dabei bedenken, dass für eine große Box auch eine große Menge Einstreu benötigt wird. Damit erhöhen sich die Kosten für den Unterhalt, außerdem wird das komplette Ausmisten der Box mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Bei der Höhe der Box sollten Sie einen Luftraum von 28m³ bis 40m³ vorsehen. In der Höhe sollten unserem Beispielpferd also mindestens 2,70 Meter zur Verfügung stehen.

Die Boxenwände sollten mindestens 1,30 Meter hoch sein. Die Boxentür sollte eine Mindestbreite von 1,10 Meter aufweisen, sich ganz öffnen lassen und nach rechts ausschlagen.

Falls die Abtrennung der Boxen durch Gitterstäbe erfolgen soll, sollten Sie darauf achten, dass der Abstand zwischen den Stäben nicht zu groß ist. (Üblich ist ein Abstand von etwa 4cm.) Mehr als 5,5cm sollte der Abstand zwischen den Gitterstäben auf gar keinen Fall betragen. Sind die Abstände der Gitterstäbe zu groß, besteht die Gefahr, dass das Pferd mit den Hufen oder dem Kiefer darin hängen bleibt.

Außerdem sollte der Pferdestall über Fenster, die sich öffnen lassen, verfügen. Hierbei gilt mindestens 1m² Fensterfläche pro Pferd.