Haltung von Pferd und Rind

Im Gegensatz zur Vergesellschaftung von Pferden mit Schafen oder Ziegen, bietet die Gemeinschaft aus Pferd und Rind auf der Weide den Vorteil, dass Pferde und Rinder die gegenseitigen Geilstellen abfressen, was bei den anderen Konstellationen nicht der Fall ist. Außerdem stecken sich Pferde und Rinder nicht gegenseitig mit Parasiten an, was bei der gemeinsamen Haltung von Pferden und Schafen oder Pferden und Ziegen durchaus der Fall ist.

Durch Rinder werden Weideflächen nicht übermäßig beansprucht, da diese die Weide nicht kürzer abfressen als drei Zentimeter über dem Boden. Rinder haben jedoch einen deutlich höheren Nahrungsbedarf als Pferde und nehmen dementsprechend wesentlich größere Futtermengen auf, weshalb die Haltung von Pferd und Rind nur bei einem Weideüberschuss zu empfehlen ist.




Im Gegensatz zum Pferd, das verhältnismäßig langsam und sehr selektiv bei der Nahrungsaufnahme vorgeht, frisst das Rind sehr schnell und nur wenig selektiv. Aus diesem Grund kann es passieren, dass das Rind auf der Weide liegende Fremdkörper (Draht, Nägel…) einfach mit frisst und krank wird. Die Weide von Pferd und Rind sollte deshalb besonders sorgfältig kontrolliert und sauber gehalten werden.

Pferd und Rind müssen beide regelmäßig entwurmt werden. Fragen Sie Ihren Tierarzt nach geeigneten Präparaten für die Wurmkuren und halten Sie sich an seine diesbezüglichen Anweisungen.

Bei der Offenstallhaltung von Pferd und Rind sollten Sie das Rind wie ein rangniederes Pferd betrachten. Der Offenstall sollte so konzipiert sein, dass er ausreichend Fläche für beide Tiere (Liegefläche zum Wiederkäuen muss für das Rind vorhanden sein) bietet und dass das Pferd dem Rind nicht den Zugang zum Stall versperren kann.

Im Winter lässt sich das Rind wie das Pferd mit Heu als Grundfutter versorgen. Saftfuttersorten wie Möhren oder Futterrüben werden auch vom Rind gerne genommen. Hierbei muss unbedingt beachtet werden, dass Rinder nicht wie Pferde in der Lage sind, diese Futtermittel selber mit den Zähnen zu zerbeißen, was eine Zerkleinerung vor der Fütterung notwendig macht. Kraftfutter brauchen Rinder, die als Gesellschaftstiere von Pferden auf der Weide gehalten werden, normalerweise nicht. Dennoch freut sich das Rind natürlich auch über ein bisschen Hafer oder ein paar Pellets, während das Pferd sein Kraftfutter vertilgt.

Weitere Artikel zum Thema Pferd und Rind