Pferdehaltung im Laufstall

Im Laufstall werden die Pferde in Gruppen gehalten. Dabei muss der Laufstall in der Größe so ausgelegt sein, dass jedes einzelne Pferd der Herde ausreichend Platz hat, damit es sich in Ruhe zurückziehen oder Konflikten ausweichen kann. In einem idealen Laufstall gibt es separate Bereiche Fressen, Trinken, Bewegen/Spielen und Ruhen. Zum Ausruhen sollte den Pferden eine eingestreute Liegefläche zur Verfügung stehen. Alle Bereiche des Laufstalls sollten durch Barrieren voneinander getrennt sein, die sich von beiden Seiten umgehen lassen, damit rangniedere Pferde nicht von Artgenossen in die Ecke gedrängt und belästigt werden können.

Laufställe sollten immer über mindestens zwei Eingänge/Ausgänge verfügen. Im Idealfall weisen sie jedoch eine offene Frontseite auf. Bei einer Laufstallhaltung sollte immer eine geräumige Notbox zur Verfügung stehen, wo verletzte oder kranke Pferde untergebracht werden können.

Für die Fütterung stattet man den Laufstall am besten mit Fressständern aus. Diese sollten bei der Fütterung hinten verschlossen werden, damit auch im Rang niedere Pferde ungestört fressen können. In modernen Ställen wird mittlerweile auch schon mit Fütterungsautomaten gearbeitet. Die Pferde tragen dort Halsbänder mit Transpondern. Wenn sich ein Tier dem Fressplatz nähert, wird es über den Transponder beim Computer gemeldet, der dem Tier dann die vorgesehene Futtermenge freigibt. Auf diese Weise ist es den Pferden möglich, entsprechend ihrer natürlichen Veranlagung, kleinere Futtermengen über den ganzen Tag verteilt aufzunehmen.




Wenn Sie sich im Laufstall aufhalten, sollten Sie einzelne Tiere der Herde nicht mit Kraftfutter und Leckerli füttern. Es kann sehr schnell zu Futterneid und Eifersucht kommen, wobei die Pferde unter Umständen keinerlei Rücksicht mehr auf Ihre Anwesenheit nehmen.

Eine potentielle Verletzungsgefahr geht bei der Laufstallhaltung in der Herde von Decken und Halftern aus. Die Pferde sollten sich deshalb ohne Decke und Halfter im Laufstall aufhalten. Wenn Sie Ihrem Pferd nach der Arbeit eine Abschwitzdecke auflegen, stellen Sie es für die Dauer des Abschwitzens separat und entlassen Sie es erst später ohne Decke wieder in die Herde.

Die Laufstallhaltung setzt einiges an Wissen bei den Pferdebesitzern voraus. Sie müssen sich genau mit dem typischen Verhalten und den üblichen Reaktionen der Tiere auskennen, da sie ihr Pferd aus der großen Gruppe holen müssen, wenn sie es beispielsweise Reiten oder Putzen wollen.