Pferdemist – Richtig lagern und entsorgen

In der Haltung von Pferden fällt zwangsläufig Mist an, der richtig gelagert und sachgerecht entsorgt werden muss. Im Umgang mit dem Pferdemist sollte einiges beachtet werden, was wir Ihnen in diesem Artikel kurz näher bringen wollen.

Lagerung von Pferdemist – Mist richtig lagern / aufbewahren

Zunächst müssen Sie sich Gedanken um die notwendige Größe der Mistfläche, die zur Sammlung bzw. Lagerung des Pferdemistes dient, machen. Bei zwei bis vier Pferden wird eine Mistfläche von ungefähr fünf Quadratmetern benötigt. Grund und Wände der Mistgrube müssen aus Beton hergestellt werden, um ein Auslaufen von Sickerwasser zuverlässig zu verhindern. Wählen Sie außerdem einen Ort für die Mistgrube aus, den Sie auf einem festen Zufahrtsweg leicht vom Stall aus erreichen können.

Bei der Auswahl des geeigneten Standorts für die Mistgrube sollten Sie außerdem die Windrichtung im Auge – bzw. in der Nase haben. Richten Sie die Mistfläche so aus, dass sie entgegen der Hauptwindrichtung liegt, um eine unnötige Geruchsbelästigung zu vermeiden. Der ideale Standort für die Mistgrube liegt außerdem im Halbschatten. Vielleicht gibt es bei Ihnen eine geeignete Stelle für die Mistfläche, die von größeren Bäumen umgeben ist, die für eine entsprechende Abschattung sorgen? Wenn die Mistgrube im Halbschatten und im Windschatten angelegt wird, lässt sich vermeiden, dass der Pferdemist austrocknet oder auskühlt.




Die einzelnen Landwirtschaftsministerien der Bundesländer haben unterschiedliche Auflagen bzw. Vorschriften zur Anlage von Misthaufen erlassen. Fragen Sie auf jeden Fall vor der Einrichtung Ihrer Mistfläche dort nach den jeweiligen Bestimmungen. Teilweise ist auch eine Lagerung von Pferdemist in Mieten auf freiem Feld erlaubt, was für Sie den Umgang mit dem Pferdemist deutlich erleichtern kann.

Kommen Sie bitte auf keinen Fall auf die Idee, den Pferdemist einfach hinter den nächsten Busch, Baumbestand oder Graben im Gelände zu kippen. Dieses Vorgehen wird als Umweltverschmutzung angesehen und strafrechtlich verfolgt.

Entsorgung von Pferdemist – Mist entsorgen bzw. verwerten

Wohin mit dem Pferdemist? Pferdemist eignet sich in Abhängigkeit von seiner Beschaffenheit sehr gut als Dünger. Sie können Ihren Mist dementsprechend selber mit Sorgfalt kompostieren und anschließend als Düngemittel auf Ihre Weiden aufbringen. Wenn Ihnen der Aufwand zu groß ist oder dieses aus anderen Gründen nicht möglich sein sollte, können Sie nach anderen Abnehmern für Ihren Pferdemist suchen: Vielleicht finden Sie bei sich im Ort einen Landwirt, der Ihren Pferdemist zur Düngung seiner Nutzflächen verwenden will. Neben landwirtschaftlichen Betrieben gibt es teilweise auch Unternehmen im Garten- und Landschaftsbau, die an der Abnahme von Pferdemist als Dünger interessiert sind. Fragen Sie einfach mal nach.

Pferdemist kompostieren

In einer ordentlichen Miete kann aus Strohmist schon nach sechs Wochen der so genannte Frühkompost gewonnen werden. Mit etwas mehr Zeit und Geduld erhält man nach drei bis sechs Monaten den wertvollen Reifekompost. Wenn Sie statt Stroh Hobelspäne zur Einstreu nutzen, müssen Sie mehr Zeit für die Kompostierung einplanen. Das Kompostieren von Hobelspänen benötigt etwa ein Jahr.

Wenn Sie Ihren Pferdemist selber verkompostieren wollen, um ihn als wertvollen Dünger zu verwerten, ist es empfehlenswert, dass Sie sich über die Methoden der Kompostierung durch Regenwürmer informieren.