Größe der Weidefläche

Für ein Großpferd nimmt man in der Regel einen Bedarf von einem Hektar Weidefläche an, wobei hierin die Heugewinnung aus der beweideten Fläche eingerechnet ist.

Ein weiteres Kriterium für die Bestimmung der notwendigen Größe der Weidefläche ist die Besatzdichte. Wie viele Pferde können/sollten pro Weide gehalten werden? Hierbei ist die Art der Nutzung von Bedeutung. Soll die Weide als Hauptfutterlieferant für die Pferde dienen? In diesem Fall können weniger Pferde auf der Weide gehalten werden, was logisch ist, da ein Pferd, das nur tagsüber auf die Weide kommt und morgens wie abends noch mit Kraftfutter versorgt wird, weniger Weidegras aufnehmen muss als ein Pferd, dass sich hauptsächlich auf das Weidegras als Nahrungsquelle angewiesen ist.




Besteht der Wunsch, die Weidefläche zusätzlich zur Gewinnung von Heu oder Heulage zu nutzen, dann muss auch dieses bei der Ermittlung der notwendigen Größe für die Weidefläche berücksichtigt werden. Außerdem nimmt die Qualität des Weidegrases, die in Abhängigkeit zur Lage der Weide, zur Jahreszeit, zum Klima und zur Pflegeintensität steht, großen Einfluss. Weiterhin muss die Art der Nutzung in die Überlegungen miteinbezogen werden: Soll die Weidefläche als Standweide, als Portionsweide oder als Umtriebsweide genutzt werden?

Die Weidefläche sollte auf jeden Fall so groß sein, dass das Lauftier Pferd seinem natürlichen Bewegungsdrang risikolos nachgeben kann. Als Anhaltspunkt kann man hier sagen, dass bei Ponys oder bei einer Weide, die nicht zur Gewinnung von Strukturfutter dienen soll, auf einem Hektar Weidefläche zwei Tiere untergebracht werden können.

Bei den Überlegungen zur Größe der Weidefläche, müssen auch die Charaktere und das Alter der Pferde berücksichtigt werden, die auf der Weide gehalten werden sollen. Handelt es sich um unkomplizierte Zeitgenossen, wo es aller Voraussicht nach zu keinen größeren Auseinandersetzungen kommt? Oder kommen Pferde zusammen, die sehr unterschiedlich im Wesen sind, wo Auseinandersetzungen beispielsweise wegen der Rangordnung absehbar sind. Auf kleinen Portionsweiden haben die Pferde nur eingeschränkte Fluchtmöglichkeiten und die Chancen für das zurückhaltende Pferd dem „aggressiveren“ Pferd aus dem Weg zu gehen, sind nur sehr begrenzt.

Weitere Artikel zur Weide