Elektrozaun als Weidezaun für Pferde

Preiswerter als Holzweidezäune und Weidezäune aus Kunststoff sind Elektrozaunsysteme. Für die Einzäunung einer Pferdeweide sind breite Elektrobänder / Breitbandlitze zu bevorzugen, da die dünneren Elektrodrähte bzw. Elektroseile, Elektrokordeln schlechter von den Pferden gesehen werden und ein höheres Verletzungsrisiko (einschneiden) darstellen. Wenn doch dünner Elektrodraht bzw. Elektroseil als Weidezaun eingesetzt werden soll, so sollte dieser unbedingt mit Flatterband versehen werden, damit die Pferde die Einzäunung besser wahrnehmen können. Elektrodraht bzw. Elektroseil ist im Gegensatz zu Breitbandlitze weniger windanfällig und reißfester.

Passend zur Elektrolitze / Breitbandlitze gibt es Kunststoffständer, die sich mithilfe eines Erdspießes überall im Boden befestigen lassen. Die Weideabtrennung kann mit einem derartigen Elektrozaunsystem schnell und flexibel durchgeführt werden. Ansonsten empfiehlt es sich, den Weidezaun aus massiven Holzpfählen in Kombination mit der Elektrolitze / Breitbandlitze herzustellen. Statt der massiven Holzpfosten kann man auch auf massive Kunststoffpfähle für den Elektroweidezaun zurückgreifen, die zwar in der Anschaffung teurer, dafür aber praktisch unverrottbar sind.




Beim Kauf der Breitbandlitze sollten Sie unbedingt auf Qualität achten. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal bei den Elektrobändern für den Weidezaun ist eine ausreichende Anzahl an Chrom-Nickel-Stahl-Drähten, die als Stromleiter durch die Bänder verlaufen. Weiterhin sollte das Elektroband aus einem stabilen Kunststoffgewebe bestehen und UV-beständig sein.

Breitbandlitze ist windanfällig, weshalb der Elektroweidezaun regelmäßig kontrolliert und ggf. ein Nachspannen der Elektrobänder durchgeführt werden muss. Wenn bei Elektrobändern die leitenden Drähte beschädigt sind, kann man diese mit so genannten Verbindern flicken, die im Handel angeboten werden.