Wirkung auf das Pferd: Pferdesolarium – Besonnungsanlagen

Die besondere Bedeutung, die das Licht der Sonne für die Gesundheit aller Lebewesen hat, ist flächendeckend bekannt und wissenschaftlich erwiesen. Durch die Verwendung eines Pferdesolariums bzw. einer Besonnungsanlage für Pferde kann das Pferd diesem für die Gesundheit so wichtigen Licht auch unabhängig vom tatsächlichen Wetter ausgesetzt werden.

In den meisten Reitställen wird das Pferdesolarium bzw. die Besonnungsanlage für das Pferd in erster Linie in den Wintermonaten eingesetzt, um die nass geschwitzten Pferde im Anschluss an das Training unter dem künstlichen Sonnenlicht zu trocknen. Die Besonnung des Pferdes kann jedoch auch vor dem Reiten oder Fahren des Pferdes durchgeführt werden, da sie eine stark vitalisierende Wirkung auf den Pferdeorganismus ausübt. Aus diesem Grund wird die Nutzung des Pferdesolariums häufig als Vorbereitungsmaßnahme für ein anschließendes Training empfohlen.

Pferde, die an einer Erkrankung mit starkem Fieber leiden, sollten nicht unter das Pferdesolarium bzw. unter die Besonnungsanlage gestellt werden.




Einige Effekte der künstlichen Besonnung unter dem Pferdesolarium
auf den Organismus des Pferdes:

  • Das Immunsystem des Pferdes wird gestärkt,
    wodurch sich die Infektanfälligkeit des Pferdes reduziert.
  • Der Kreislauf des Pferdes wird stabilisiert. Das Pferd baut durch die Senkung der Ruhepulsfrequenz bei gleichzeitiger niedriger Belastungsfrequenz höhere Leistungsreserven auf.
  • Die Kapillaren (kleinste Verästelung der Blutgefäße), die für die Sauerstoff-Versorgung aller Muskelzellen verantwortlich sind, werden durch die Besonnung erweitert. Auf diese Weise wird durch die Besonnung eine ähnliche Wirkung wie beim Abreiten erreicht.
  • Der Hormonhaushalt des Pferdes wird aktiviert, was sich in einem ausgeglicheneren und ruhigeren Pferd zeigt, das so zu einer höheren Konzentration fähig ist und bessere Leistungen erbringen kann. Auch die Fruchtbarkeit des Pferdes wird positiv durch den Aufenthalt unter dem Pferdesolarium beeinflusst.
  • Bei Stuten wirkt sich die Besonnung durchblutungsfördernd und entkrampfend auf die Geschlechtsorgane aus. Deshalb kann die Besonnung unter dem Pferdesolarium bei Zuchtstuten zu einer verbesserten Aufnahmefähigkeit und erhöhten Fruchtbarkeitsquote führen.
  • Durch die Bestrahlung der Besonnungsanlage wird der Abbau der Milchsäure und anderer Stoffwechselschlacken im Pferdekörper beschleunigt. Damit reduziert sich das Risiko für Kreuzverschlag.
  • Die Besonnung regt den Appetit des Pferdes an, weil eine verstärkte Magensaftsekretion ausgelöst wird.
  • Das Blutbild des Pferdes kann sich durch wiederholte (auch kürzere) Aufenthalte unter der künstlichen Sonne verbessern.
  • Die Strahlung des Pferdesolariums trägt zu einer schnelleren Wundheilung bei, da Entzündungsprodukte vermehrt abgebaut werden und die Granulation angeregt wird.

Weitere Artikel zum Pferdesolarium