Wasch-, Pflege- und Schutzprodukte für das Pferd

Der Einsatz von Seife oder Shampoos sollte nur selten erfolgen, damit die Oberhaut des Pferdes nicht unnötig gereizt und die schützende Talgschicht nicht beschädigt wird. Der Schweif kann mit normalem Shampoo oder speziellem Pferdeshampoo gewaschen werden. Das Shampoo sollte rückstandsfrei abgespült werden. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich mit preiswerter Kernseife sehr gut entfernen.

Fell- und Mähnenspray gibt es als Kombiprodukt von vielen Herstellern. Es wird in Flaschen mit Sprühkopf angeboten und kann für das gesamte Fell, die Mähne und den Schweif verwendet werden. Das Spray verhindert beim Schweif ein Verkleben der Haare und verleiht ihm eine leichte Kämmbarkeit. Dazu wird der Schweif mit dem Fell- und Mähnenspray eingesprüht und nach ein paar Sekunden von unten angefangen durchgebürstet. Auch die Mähne wird durch das Spray leichter kämmbar und erhält einen schönen Glanz. Wenn Sie die Mähne einflechten wollen, sollten Sie auf den Einsatz von Fell- und Mähnenspray verzichten, weil dadurch der „Schmutz“ in der Mähne und gleichzeitig die Griffigkeit verloren geht.




Durch die Verwendung von Fellglanz-Spray können Sie Ihrem Pferd nach dem Putzen den letzten Schliff verleihen. Das Spray wird auf ein Tuch oder eine Bürste gegeben und anschließend auf dem ganzen Fell verteilt. Auch nach dem Waschen oder Abschwammen kann man mit Fellglanz-Spray tolle Ergebnisse erreichen, wenn man das Fell nach dem Abziehen mit dem Schweißmesser damit bearbeitet. Durch das Fellglanz-Spray werden Staub und Schmutz noch Tage nach dem Aufbringen abgestoßen. Dementsprechend vereinfacht sich auch das Putzen. Empfehlenswert ist der Einsatz vor allem zum Feinmachen des Pferdes vor Turnieren.

Gegen lästige Insekten (wie Bremsen, Mücken u. ä.) gibt es eine Vielzahl an Präparaten und Produkten im Reitsportfachhandel oder beim Tierarzt. Die Wirkung bzw. Wirkungsdauer fällt sehr unterschiedlich aus und sollte getestet werden. In der Regel werden die Mittel auf das Fell gesprüht und eingearbeitet. Daneben gibt es auch Futterergänzungsmittel beispielsweise mit Knoblauch, die dazu beitragen sollen, dass das Pferd für die Insekten unattraktiver wird. Weiterhin empfiehlt sich der Einsatz von Fliegendecken, Fransenstirnbänder oder Kopfmasken um das Pferd vor den lästigen Plagegeistern zu schützen. Im Offenstall können außerdem spezielle Fallen mit Lockmitteln aufgehängt werden, um die Insekten von den Pferden abzulenken.