Huzule

Farbe:
überwiegend Braune, Rappen und Falben
auch Schecken

Herkunft:
Polen
Rumänien, Slowakei

Einsatz:
Reitpferd, Arbeitspferd

Stockmaß:

ca. 1,23m bis 1,42m






Anatomie:

Der Huzule hat einen Kopf mittlerer Größe, der häufig etwas grober ausfällt. Seine Schulter ist steil, der Widerrist rund und flach. Die Mittelhand des Huzulen zeigt sich kurz und kompakt mit abschüssiger Kruppe. Seine Gliedmaßen weisen starke kräftige Knochen und Gelenke und gute Hufe auf.

Wissenswertes über die Rasse des Huzulen

Die Pferderasse des Huzulen stammt aus Polen, wo er überwiegend als Arbeitspferd in der Landwirtschaft in Südpolen und den Karpaten, deshalb auch Karpaten-Pony, eingesetzt wird. Vorwiegend kommt der Huzule hier für leichtere Arbeiten zum Einsatz. Daneben wird die Rasse auch als Lasttier bzw. Tragetier im Bergland verwendet.

Man geht davon aus, dass der Huzule auf den Tarpan zurückgeht, der bis vor gar nicht allzulanger Zeit noch in Polen lebte. Ähnliche Ponyrassen wie der Huzule gibt es im polnischen Bergland der Karpaten schon seit mehreren tausend Jahren. Vielleicht wurde irgendwann im Laufe der Zeit auch orientalisches Blut in die Pferderasse eingekreuzt. Heutzutage spielt die Veredlung in der Zucht für den moderne Huzulen eine größere Rolle als früher.

Der Huzule zeichnet sich charakterlich insbesondere durch seine Stärke, Zähheit, Sensibilität und seine Lernbereitschaft aus.