Britisches Warmblut

Farbe:
alle Grundfarben

Herkunft:
Großbritannien

Einsatz:
Reitpferd, Sportpferd

Stockmaß:

ca. 1,57m bis 1,73m





Anatomie:

Das Britische Warmblut ist ein modernes Sportpferd, das im Typ eine große Ähnlichkeit mit kontinentalen Sportpferderassen aufweist. Der mittelgroße Kopf ist trocken und ausdrucksstark mit geradem Profil oder leichtem Ramsprofil. Das Britische Warmblut hat einen geschwungenen Hals, der gut aufgesetzt ist. Seine Schultern sind schräg. Der ausgeprägte Widerrist geht in eine ausgezeichnete Sattellage über. Insgesamt verfügt das Britische Warmblut über einen kompakten Rumpf mit einem kurzen Rücken, der in eine leicht abfallende Kruppe mit plastischer Bemuskelung übergeht. Die trockenen, soliden Gliedmaßen sind ausgesprochen korrekt und von Qualität. Seine Hufe sind flach und weit.

Besonderheiten:

Das Sprungvermögen des Britschen Warmbluts liegt über dem Durchschnitt. Alle Gangarten zeichnen sich durch gute Mechanik aus.

Hintergründliches zum Britischen Warmbluts

Die Pferderasse Britisches Warmblut ist noch relativ jung. Den alten englischen Schlägen einem Vergleich mit den kontinentalen Pferderassen, der Meinung der britischen Züchter nach, nicht standhalten, weshalb man sich um die Züchtung einer neuen Rasse bemühte. Der Bedarf an einem britischen Sportpferd hatte sich zudem daraus ergeben, dass immer mehr englische Sportreiter auf Pferde vom Kontinent (oft aus Deutschland) zurückgriffen.

Die British Warmblood Society wurde im Jahr 1970 gegründet. Es werden Stutbücher geführt und Nachzuchtschauen sowie Leistungsprüfungen veranstaltet.

Das Britische Warmblut basiert in erster Linie auf Sportpferden aus Holland, Deutschland, Schweden und Dänemark.