Pferdetransport nur mit Transportgamaschen

Wenn Pferde transportiert werden, müssen vor allem die Beine gut geschützt werden, weil die Verletzungsgefahr für die Gliedmaßen beim Transport relativ hoch ist. Das Pferd kann sich beispielsweise beim Verladen, durch Anschlagen an der Hänger-Wand oder Rampe oder aber auch durch das Hin- und Hertreten im Hänger bei der Suche nach dem Gleichgewicht während der Fahrt verletzen.




Spezielle Transportgamaschen bieten den Beinen Schutz, indem sie sie gut abpolstern. Sie sollten darauf achten, dass die Gamaschen über Kronrand und Ballen reichen. Zudem sollten auch die Vorderfußwurzelgelenke beziehungsweise die Sprunggelenke von den Transportgamaschen bedeckt werden. Ein guter Sitz ist unbedingt notwendig: die Transportgamaschen sollten gut am Pferdebein anliegen und nicht verrutschen können. Außerdem müssen die Gamaschen so stabil sein, dass sie die Beine auch bei härteren Schlägen (beispielsweise beim Anschlagen an der Rampe beim Verladevorgang) zuverlässig schützen.

Weitere Informationen zu Gamaschen