Bekannte Dressurpferde: Gigolo

Der Hannoveraner Gigolo war ein Ausnahmepferd im Dressursport. Isabell Werth stieg erstmals in den Sattel des Fuchses, als dieser sechs Jahre alt war und fühlte sich gleich mit dem Tier verbunden. Der Besitzer von Gigolo Dr. Uwe Schulten-Baumer wurde gleichzeitig zu seinem Trainer und die Karriere eines unvergleichlichen Dressurpferdes bzw. Reiter-Pferde-Paar in der Dressur begann.

Gigolos Karriere im Dressursport endete vollverdient im November 2000 mit seinem Ruhestand bei einer Abschiedsgala mit 7.000 Zuschauern in Stuttgart. Bis dahin hatte kein Dressurpferd weltweit mehr Titel und Preisgeld zusammengetragen als er. Bei internationalen Meisterschaften gewann er insgesamt 16 Goldmedaillen, wovon er sageundschreibe 4 Stück bei den Olympischen Spielen holte.




Charakterlich war Gigolo alles andere als ein einfaches Pferd. Er erlaubte sich außerhalb der Wettkämpfe im Dressurviereck durchaus seine Allüren. So bestand er auf eine Sonderbehandlung von den Menschen, die mit ihm zutun hatten und war missgelaunt, wenn ihm nicht die ganze Aufmerksamkeit zuteil wurde. Zudem öffnete er seine Boxen-Tür selbstständig, wenn er dazu Lust hatte.

Im Wettkampf konnte sich Isabell Werth allerdings immer voll auf Gigolo verlassen. Ganz egal, wie unbändig er noch Minuten vor der Prüfung gewesen war, bei der Prüfung selbst zeigte er sich stets konzentriert und schien buchstäblich über den Platz zu schweben.

Isabell Werth zeigte zusammen mit Gigolo als erstes Reiter-Pferd-Paar den höchsten Schwierigkeitsgrad bei einer Prüfung, wobei Gigolo aus einem starken Galopp in die höchste Versammlung – die Pirouette wechselte.

Unvergesslich sein Auftritt bei Olympia in Atlanta, wo er sich mit viel Ausdruck zur Kür-Musik „Just a Gigolo“ Einzelgold ertanzte. Mit derselben Musik sicherte er sich auch den Weltmeistertitel in Rom.

Sein Trainer Dr. Uwe Schulten-Baumer kümmerte sich persönlich um Gigolo. Vor der Prüfung kämmte er seinen Schweif und nach der Arbeit erwartete er ihn bereits am Ausritt mit dem verdienten Leckerli.

Im September 2009 musste Gigolo im Alter von 26 Jahren nach einer rapiden Verschlechterung seines Gesundheitszustands im Anschluss an eine Verletzung eingeschläfert werden.