Beinschutz für das Pferd

Für die Leistungsfähigkeit des Pferdes sind gesunde Beine ein Muss. Im Handel gibt es deshalb verschiedene Bandagen und Gamaschen, die dem Schutz der empfindlichen Pferdebeine dienen.

Beim Reiten verlangen wir vom Pferd Bewegungen, die es in freier Natur nicht durchführen würde. Dazu gehören das Laufen auf kleinen Zirkeln, das Seitwärts-Treten oder das Überspringen von Hindernissen. Dabei muss sich das Pferd auch noch im Gleichgewicht halten, was durch das zusätzliche Gewicht des Reiters auf seinem Rücken nicht so einfach ist. Auf diese Weise steigt die Gefahr beträchtlich, dass sich das Pferd selbst in die Beine tritt oder anschlägt. Insbesondere Pferde, die mit Eisen beschlagen sind, können sich selber beachtliche Verletzungen an den Gliedmaßen zufügen. Deshalb sollte man durch die Verwendung eines geeigneten Beinschutzes vorbeugen und das Verletzungsrisiko des Pferdes beim Reiten minimieren.




Bandagen bieten eine ausgeprägt hohe Stützwirkung und damit einen guten Schutz für die Beine. Allerdings erfordert das korrekte Anlegen von Bandagen viel Geschick und ausreichend Erfahrung/Übung. Werden Bandagen falsch angelegt, kommt es schnell dazu, dass sie dem Pferd mehr schaden als nutzen.

Gamaschen sind leichter anzulegen und lassen sich zudem sehr gut sauber halten. Allerdings sollte man dem Pferd die Gamaschen möglichst nicht auf der Weide anlegen, da es hier sehr schnell zu Hautproblemen kommen kann. Das gilt besonders dann, wenn Schmutz unter die Gamaschen gelangt. Auf der Weide kann man außerdem davon ausgehen, dass sich das freilaufende Pferd sehr gut alleine ausbalancieren kann und selbst für den Schutz seiner Beine Sorge trägt, so dass Gamaschen hier gar nicht benötigt werden.

Pferde, die an Überbeinen oder anderen Verformungen an den Gliedmaßen leiden, sollten nicht mit Gamaschen ausgestattet werden. In diesen Fällen ist es besser, die Pferde zu bandagieren, da sich die Bandage der Form des Beines ideal anpasst und so Scheuerstellen vermieden werden können.

Welchen Beinschutz Sie einsetzen und wie häufig, hängt von der Bewegungsfähigkeit Ihres Pferdes, dem Einsatzbereich und Ihren individuellen Vorlieben ab.

Wenn Sie mit dem Pferd ins Gelände wollen, kann es ratsam sein, die Gamaschen oder Bandagen zusätzlich zu sichern. Dazu kann ein starkes Klebeband benutzt werden. Auf diese Weise kann einem Verrutschen oder einem Verlust in aufregenden Momenten vorgebeugt werden. Alternativ können Bandagen auch vorsichtig vernäht werden, dabei sollte man aufpassen, dass man das Pferd nicht versehentlich sticht.

Weitere Artikel zum Beinschutz des Pferdes