Sattelunterlagen – Satteldecken und Schabracken

Die Sattelunterlage wird zwischen Pferderücken und Sattel gelegt. Weit verbreitete Sattelunterlagen sind klassische Satteldecken und Schabracken, die es im Handel in vielen verschiedenen Ausführungen und aus unterschiedlichen Materialien gibt. Die Aufgabe der Sattelunterlage besteht nicht darin, einen schlecht sitzenden Sattel zu stützen, sondern dem Sattel Schutz vor Schweiß und Schmutz zu bieten. Die Sattelunterlage ist damit Bestandteil der umfassenden Sattelpflege.

Bei der Auswahl der Sattelunterlage sollten Sie darauf achten, dass Sie ein Modell wählen, das aus einem Material besteht, das den Pferdeschweiß gut aufnimmt und ableitet und sich im Idealfall auch einfach in der Waschmaschine reinigen lässt. Die meisten Satteldecken und Schabracken, die angeboten werden, bringen diese Eigenschaften mit.




Wenn Sie dickere Sattelunterlagen bevorzugen, zu denen beispielsweise Pads oder Decken aus Lammfell gehören, sollten Sie den Raum, den diese einnehmen, bei der Anpassung des Sattels berücksichtigen. Sonst übt der wohlgemeinte Flausch schnell Druck auf den Pferderücken aus. Sattelunterlagen aus Lammfell sollten regelmäßig ausgebürstet werden. Bei Bedarf lassen sie sich mit einem speziellen Waschmittel (mit rückfettendender Wirkung) auch in der Maschine waschen.

Gel-Sattelunterlagen sind nicht für den dauernden Einsatz bestimmt. Da sich das Gel in der Unterlage verschiebt, können leicht Druckstellen entstehen. Darüberhinaus stauen sich Schweiß und Wärme unangenehm unter dem Gel-Pad, da diese weder Luft noch Feuchtigkeit hindurch lässt.