Reitjacken: Outdoor-Jacken für Reiter

Die meisten Reiter wünschen sich eine vielseitig verwendbare Reitjacke bzw. Outdoor-Jacke, die sich in den kühleren Monaten des Jahres nicht nur zum Reiten, sondern auch zum Tragen bei allen anderen Tätigkeiten rund ums Pferd eignet.

Ideal für Reiter sind kombinierte Outdoor-Jacken, die sich bei Bedarf in verschiedene Bestandteile auseinander nehmen lässt. Im besten Fall finden Sie hier ein Modell, dass Sie als Weste, Unterziehjacke oder wasserabweisende Überjacke verwenden können.

Outdoor-Jacken zum Reiten sollten mit einer Kapuze ausgestattet sein, die konturiert zugeschnitten ist. Die Kapuze sollte sich dicht verschließen lassen und Ihnen dennoch alle Bewegungen mit dem Kopf erlauben. Denken Sie bei der Anprobe der Reitjacke daran, dass Sie zum Reiten in der Regel einen Reithelm tragen. Am besten tragen Sie auch zum Anprobieren der Reitjacke einen Helm und testen aus, wie die Jacke bzw. Kapuze sitzt und ob Sie ausreichend Bewegungsfreiheit haben.

Damit Sie auf dem Pferd so beweglich wie möglich sind, sollten Sie Outdoor-Jacken zum Reiten bevorzugen, die über Zwei-Wege-Reißverschlüsse verfügen. Um die Bewegungsfreiheit Ihrer Arme und Handgelenke sicherzustellen, sollten die Ärmelbündchen der Reitjacke mit Klettverschlüssen zur stufenlosen Verstellung ausgestattet sein. Die Ärmel der Outdoor-Jacke sollten zudem so geschnitten sein, dass sie Ihnen eine maximale Beweglichkeit ermöglichen. Bei Armbewegungen sollte die Jacke insgesamt an Ort und Stelle bleiben. Bewegen Sie sich deshalb bei der Anprobe ausgiebig. Die Reitjacke sollte sich keinesfalls komplett hochziehen, wenn Sie Ihre Arme bewegen.




Achten Sie darauf, dass alle Reißverschlüsse und Taschen der Reitjacke so angelegt sind, dass sie wasserdicht abgedeckt werden. Generell gilt, dass eine Outdoor-Jacke zum Reiten gar nicht über zu viele Taschen verfügen kann. Diese sollten sich mittels Klettverschlüssen oder Reißverschlüssen zuverlässig verschließen lassen. Insbesondere bei Innentaschen sollten Sie darauf achten, dass nichts herausfallen kann.

Outdoor-Jacken mit Reißverschlüssen an den Unterarmen geben Ihnen die Möglichkeit, Luft an Ihren Körper zu lassen, wenn Sie an wettergeschützten Stellen am oder auf dem Pferd arbeiten und Ihnen dabei zu warm wird.

Die Reitjacke sollte über ein ausreichend langes Rückenteil verfügen, damit Ihre empfindliche Nierenpartie beim Reiten zuverlässig geschützt wird.

Denken Sie beim Kauf einer Outdoor-Jacke zum Reiten bzw. einer Reitjacke auch an die Aspekte der Sicherheit – insbesondere bei Geländeausritten. Die Jacke sollte im Rückenteil über (verdeckt oder unverdeckt) eingearbeitete reflektierende Streifen verfügen. Zusammen mit selbstständig blinkenden Leuchten sind Sie so bei Ausritten bestens geschützt und erregen frühzeitig die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer.