Über das richtige Schulpferd

Das ideale Schulpferd oder Lehrpferd muss viele unterschiedliche Eigenschaften mitbringen. So muss das Schulpferd sehr gut ausgebildet sein, damit der Reitschüler lernen kann, ob er richtig oder falsch auf das Pferd einwirkt. Daneben muss das Schulpferd ausreichend gelassen sein und sollte nicht jedes unangenehme Ruckeln auf seinem Rücken gleich mit einem Satz nach vorne quittieren, falls der Reitschüler zwischendurch das Gleichgewicht verliert. Man kann grob festhalten, dass das Schulpferd weder vollkommen abgestumpft noch hypersensibel sein darf, damit sich der Reitschüler kleine Fehler erlauben kann und trotzdem erkennen kann, ob er die reiterlichen Hilfen korrekt gibt.

Der gute Charakter des Schulpferds sollte sich nicht nur beim Reiten, sondern auch im Umgang zeigen. Es sollte geduldig sein und ausgeglichen sein. Unarten wie Beißen, Umdrehen, Schlagen, Steigen oder Bocken sollte ein Schulpferd nicht haben.




Schulpferde, die mehrere Reitstunden pro Tag im Einsatz sind, sollten besonders gut versorgt und gepflegt werden. Achten Sie bei Ihrem Besuch in der Reitschule darauf, ob die Lehrpferde einen wohlgenährten Eindruck (keine herausstehenden Rippen und Hüftknochen) machen und keine Anzeichen von Satteldruck, eingerissenen Maulwinkeln oder schlechte Hufe zeigen. Das Fell sollte glänzen und die Augen sollten klar, ruhig und aufgeschlossen wirken. Wenn Sie der Ansicht sind, dass im Reitbetrieb nicht gut für die Tiere gesorgt wird, sollten Sie sich nach einer anderen Reitschule umschauen.

Schenken Sie auch dem Sattelzeug und dem Putzzeug des Schulpferdes Ihre Aufmerksamkeit. Sind Trense und Sattel in ordnungsgemäßen Zustand – ohne Beschädigungen und gut gepflegt? Hat das Schulpferd ein eigenes Halfter und einen eignen Putzkasten (wegen Gefahr der Krankheitsübertragung)? Wenn Ihnen kaputte Sättel, lose herumfliegende Bürsten und anderes Zubehör, schmutzige Gebisse und mangelhafte Satteldecken auffallen, ist dieses ein sicheres Anzeichen für eine lieblose Pferdehaltung und einen schlechten Reitschulbetrieb, den Sie meiden sollten.

Idealerweise bietet eine Reitschule viele verschiedene Schulpferde an. Dann kann der Reitlehrer ein optimal zum Reitschüler passendes Lehrpferd (Typ, Größe, Kaliber, Ausbildungsstand) auswählen. Bei der Größe des Schulpferdes sollten Sie ein Pferd bevorzugen, wo Sie in der Lage sind mindestens auf den Widerrist oder eventuell auch leicht darüber hinweg zu schauen.