Pferde-Lexikon – Auswahl

Suchen im Pferdelexikon

Beizäumung

Von Beizäumung wird gesprochen, wenn das Pferd seinen Kopf tief nimmt, „durchs Genick“ geht und an die Reiterhand herantritt. Man spricht dann auch davon, dass das Pferd am Zügel geht. Im Rahmen der Beizäumung muss das Genick des Pferdes immer der höchste Punkt sein und die Nasenlinie des Pferdes vor der Senkrechten bleiben. Treffen diese Punkte nicht zu, ist die Rede davon, dass das Pferd überzäumt ist.
Weitere Begriffe im Lexikon