Pferde-Lexikon – Auswahl

Suchen im Pferdelexikon

Beugeprobe

Die Beugeprobe wird vom Tierarzt durchgeführt, um festzustellen, ob bei einem Pferd Schäden an den Gliedmaßen vorliegen. Der Tierarzt hebt dazu das Bein des Pferdes am Huf an und hält es für einen Zeitraum von mindestens zwei Minuten in gewinkelter Stellung. Während des Anhebens übt er leichten Druck aus. Im Anschluß daran muss das Pferd direkt auf hartem Boden vortraben. Wenn dabei Unregelmäßigkeiten im Bewegungsablauf erkennbar werden, besteht akuter Verdacht auf eine vorliegende Krankheit / Erkrankung.
Weitere Begriffe im Lexikon